Magna Carta 1297 (STATUTE)

 

Nur drei Teile von Magna Carta 1297 (STATUTE) sind noch auf der STATUTE-ROLLE vorhanden, sie sind blau markiert.

Dies kann überprüft werden unter: http://www.statutelaw.gov.uk/content.aspx?activeTextDocId=1517519

(Magna Carta) (1297)
1297 c. 9 25_Edw_1_cc_1_9_29

X1

X2 DIE GROSSE CHARTA DER FREIHEIT VON ENGLAND UND DER FREIHEIT DES WALDES;

BESTÄTIGT VON KÖNIG EDWARD, IM ZWANZIGSTEN FÜNFTEN JAHR SEINER REIGNIE.
Anmerkungen:
Redaktionelle Informationen
X1

Der ursprüngliche Text dieses Gesetzes war kein modernes Englisch. Die traditionelle Übersetzung erscheint zuerst mit veralteten Charakteren modernisiert. Der Originaltext (als Bild) erscheint als zweites. Der vollständige Verweis auf die Kapitelnummern dieses Statuts enthält c. 37 davon wurden teilweise aufgehoben.
X2

Der lateinische Indossamentsanfang „Magna Carta“ befindet sich am Ende der Membrane 38, der Rolle, die letzte der drei Membranen, auf denen der Inspeximus und die Bestätigung der Großen Charta und der Charta des Waldes, die Charta von Bestätigung auf Französisch und die Verzeihung des Königs; in der Reihenfolge, wie sie gedruckt sind von daher [Statuten des Reiches, Band 1, Seite 114] bis zum Ende der Seite 124. In allen früheren gedruckten Exemplaren die Große Charta und die Urkunde des Waldes, wie von König Heinrich III. und von König Edward I. bestätigt wurden unter dem neunten Jahr von K. Henry III eingefügt. Siehe die Sammlung der Freiheitsbriefe vor den Statuten [in Statuten des Reiches, Band 1] und Kapitel II. der Einleitung vorangestellt zu [dem gleichen] Volume. Die verschiedenen Lesungen, die mit L. bezeichnet sind, stammen aus der Charta von Inspeximus 25 Edw. Ich unter dem Großen Siegel in den Archiven der Stadt London. Siehe Seite 33, der Charta der Freiheiten [in Statuten des Reiches, Band 1].

{EDWARD von der Gnade Gottes, König von England, Lord von Irland und Herzog von Guyan, an alle Erzbischöfe …}
EDWARD durch die Gnade Gottes König von England, Herr von Irland, und Herzog von Guyan, [X3 zu allen Erzbischöfen, Bischöfen, usw.] Wir haben die Große Urkunde des Herrn Henry manchmal König von England gesehen, unser Vater, der Freiheiten von England in diesen Worten:

HENRY durch die Gnade Gottes König von England, Herr von Irland, Herzog der Normandie und Guyan, und Earl of Anjou, zu allen Erzbischöfen, Bischöfen, Äbten, Priors, Grafen, Barons, Sheriffs, Provosts, Offizieren und allen Gerichtsvollziehern, und andere unsere treuen Untertanen, die diese gegenwärtige Charta sehen werden, Gruß: Erkenne, dass wir, zu Ehren des allmächtigen Gottes, und zur Errettung von (X4) den Seelen unserer Vorfahren und Nachfolger [Könige von England] zu Die Förderung der Heiligen Kirche und die Änderung unseres Reiches, unseres eigenen und freien Willens haben allen Erzbischöfen, Bischöfen, Äbten, Prioren, Grafen, Freiherren und allen [Freemen] unseres Reiches, denen diese Freiheiten folgen, gegeben und gewährt , für immer in unserem Königreich England zu bleiben.
Anmerkungen:
Redaktionelle Informationen
X3

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: An alle, denen diese gegenwärtigen Briefe kommen sollen; Gruß.
X4

Variantenlesung des in den Statuten des Reiches notierten Textes wie folgt: unsere Seele und
Bestätigung der Freiheiten.
ICH.
Bestätigung der Freiheiten.
ERSTER, haben wir Gott gewährt, und dadurch hat unsere gegenwärtige Urkunde für uns und unsere Erben für immer bestätigt, dass die Kirche von England frei sein wird und alle ihre ganzen Rechte und Freiheiten unantastbar sein wird. Wir haben auch gewährt und allen Freimenschen unseres Reiches gegeben, dass wir und unsere Erben für immer diese Freiheiten unterschrieben haben, haben und an ihnen und ihren Erben, an uns und unseren Erben für immer festhalten.

II-VI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F1
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F1

Cc. 2-6 aufgehoben durch Gesetzesrevision 1863 (c. 125) und Gesetzesgesetz (Irland) Revisionsgesetz 1872 (c. 98)

VII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F2
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F2

C. 7 aufgehoben durch Statenschaftsgesetz (1925) (c. 23), s. 56, Sch. 2 Pt. I, Statistics Act (Nordirland) 1955 (c. 24), s. 46, Sch. 3 und Satzungsgesetz 1969 (c. 52), Sch. Pt. ich

VIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F3

C. 8 aufgehoben durch Gesetz (Aufhebungsgesetz) 1969 (c. 52), Sch. Pt. ich
. Freiheiten von London, & c.
IX.
Freiheiten von London, & c.
Die Stadt London soll alle alten Freiheiten und Gebräuche haben, die sie gehabt hat. Außerdem werden Wir und gewähren, dass alle anderen Städte, Bezirke, Städte und die Freiherren der Fünf Häfen, und alle anderen Häfen, alle ihre Freiheiten und freien Zoll haben.

X.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F4

C. 10 aufgehoben durch Gesetz zur Gesetzesrevision 1948 (c. 62)

XI-XII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F5

Cc. 11, 12 aufgehoben durch Zivilprozessgesetze Aufhebung Gesetz 1879 (c. 59), Sch.

XIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F6
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F6

C. 13 aufgehoben durch Gesetzesrevision 1863 (c. 125) und Gesetzesgesetz (Irland) Revisionsgesetz 1872 (c. 98)

XIV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F7
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F7

C. 14 aufgehoben durch Strafgesetz 1967 (c. 58), Sch. 3 Pt. I und Strafgesetz (Nordirland) 1967 (c. 18), Sch. 2 Pt. ich

XV-XVI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F8
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F8

Cc. 15, 16 aufgehoben durch das Gesetzesreglement 1969 (c. 52), Sch. Pt. ich

XVII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F9
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F9

C. 17 aufgehoben durch Gesetz zur Gesetzesrevision 1892 (c. 19)

XVIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F10
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F10

C. 18 aufgehoben durch Crown Proceedings Act 1947 (c. 44), Sch. 2

XIX-XXI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F11
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F11

Cc. 19-21 durch Gesetzesrevision 1863 (c. 125) und Gesetzesgesetz (Irland) Revision 1872 (c. 98) aufgehoben

XXII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F12
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F12

C. 22 aufgehoben durch Gesetz zur Gesetzesrevision 1948 (c. 62)

XXIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F13
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F13

C. 23 aufgehoben durch Gesetz (Aufhebungsgesetz) 1969 (c. 52), Sch. Pt. ich

XXIV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F14
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F14

C. 24 aufgehoben durch das Gesetz über Gesetzesrevision 1863 (c. 125) und das Gesetz über das Gesetz (Irland) Revisionsgesetz 1872 (c. 98)

XXV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F15
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F15

C. 25 aufgehoben durch Gesetz zur Gesetzesrevision 1948 (c. 62)

XXVI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F 16
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F 16

C. 26 aufgehoben durch die Akte 9 Geo. 4 c. 31 s. 1 und 10 Geo. 4 c. 34 s. 1

XXVII-XXVIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F17
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F17

Cc. 27, 28 aufgehoben durch Gesetz zur Gesetzesrevision 1863 (c. 125) und Gesetz zur Gesetzgebung (Irland) Revisionsgesetz 1872 (c. 98)
Gefangenschaft, & c. entgegen dem Gesetz. Rechtspflege.
XXIX.
Gefangenschaft, & c. entgegen dem Gesetz. Rechtspflege.
Kein Ehrenmann wird gefangen genommen oder eingesperrt oder von seinem Freibesitz oder seinen Freiheiten oder freien Bräuchen getilgt oder geächtet oder verbannt oder sonstwie vernichtet; Wir werden auch nicht über ihn gehen, noch ihn verurteilen, sondern durch rechtmäßiges Urteil seiner Freunde oder durch das Gesetz des Landes. Wir werden an niemanden verkaufen, wir werden weder Gerechtigkeit noch Recht jedem Mann verweigern oder zurückstellen.
Anmerkungen:
Redaktionelle Informationen
X5

Variante Lesung des Textes in den Statuten des Reiches wie folgt: mit ihm zu tun,

XXX. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F18
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F18

C. 30 aufgehoben durch Gesetz über das Gesetz von 1969 (c. 52), Sch. Pt. ich

XXXI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F19
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F19

C. 31 aufgehoben durch das Gesetzesrevisiongesetz 1863 (c. 125) und das Gesetzesgesetz (Irland) Revisionsgesetz 1872 (c. 98)

XXXII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F20
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F20

C. 32 aufgehoben durch Gesetz zur Gesetzesrevision 1887 (ca. 59)

XXXIII-XXXIV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F21
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F21

Cc. 33, 34 aufgehoben durch Gesetzesrevision 1863 (c. 125) und Gesetzesgesetz (Irland) Revisionsgesetz 1872 (c. 98)

XXXV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F22
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F22

C. 35 aufgehoben durch Sheriffs Act 1887 (c. 55), s. 39, Sch. 3

XXXVI-XXXVII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F23
Anmerkungen:
Änderungen (Text)
F23

Cc. 36, 37 aufgehoben durch Gesetzesrevision 1863 (c. 125) und Gesetzesgesetz (Irland) Revisionsgesetz 1872 (c. 98)
Klicken Sie auf, um das allgemeine Speichern zu öffnen. Einhaltung dieser Freiheiten. Subvention in Bezug auf diese Charta und Charta des Waldes.
Allgemeine Speicherung Einhaltung dieser Freiheiten. Subvention in Bezug auf diese Charta und Charta des Waldes.
Für alle Erzbischöfe, Bischöfe, Äbte, Prioren, Templer, Johanniter, Grafen, Freiherren und alle Personen, sowie Geistig wie Zeitlich, alle ihre [X6 Freiheiten] und freien Zoll, die sie im Laufe der Zeit hatten bestanden. Und alle diese vorerwähnten Sitten und Freiheiten, die Wir in diesem Reiche erhalten haben, [7] so wie es uns und unseren Erben zusteht, werden wir beobachten; und alle Menschen dieses Reiches, sowohl Geistig als auch Zeitlich, sollen, so viel wie in ihnen ist, dasselbe gegen alle Menschen in gleicher Weise beobachten.] Und dafür unsere Gabe und Gewährung dieser Freiheiten und der andere, die in unserer Charta der Freiheiten unseres Waldes, der Erzbischöfe, Bischöfe, Äbte, Prioren, Grafen, Barone, Ritter, Freeholder und anderer unserer Themen enthalten sind, haben uns den Fünfzehnten Teil ihrer Beweglichen gegeben. Und Wir haben ihnen auf der anderen Seite (X9) gewährt, dass weder Wir noch unsere Erben etwas beschlagnahmen oder tun sollen, wodurch die in dieser Charta enthaltenen Freiheiten verletzt oder gebrochen werden. Und wenn irgendeine Sache von einer Person entgegen den Prämissen beschafft wird, hat sie keine Wirkung oder Wirkung. Das sind Zeugen Jehovas; Lord [X10 B.] Erzbischof von Canterbury, E. Bischof von London, J. Bischof von Bathe, P. von Winchester, H. von Lincoln, R. von Salisbury, W. von Rochester, W. von Worcester, J. von Ely, H. von Hereford, R. von Chichester, W. von Exeter, Bischöfe; der Abt von St. Edmonds, der Abt von St. Albans, der Abt von X11 Bello, der Abt von St. Augustine in Canterbury, der Abt von Evesham, der Abt von Westminster, der Abt von X12 Bourgh St. Peter ,] der Abt von Reding, der Abt von Abindon, der Abt von Malmsbury, der Abt von Winchcomb, der Abt von Hyde, der Abt von Certesey, der Abt von Sherburn, der Abt von Cerne, der Abt von [X13 Abbotebir] der Abt von Middleton, der Abt von Seleby, der Abt von Cirencester; H. de Burgh [X14 Richter,] H. Graf von Chester und Lincoln, W. Graf von Salisbury, W. Graf von Warren, G. de Clare Graf von Gloucester und [X15 Hereford] W. de Ferrars Graf von Derby, W. de Mandeville Graf von Essex, H. de Bygod Graf von Norfolk, W. Graf von Albemarle, H. Earl von Hereford, J. Constable von Chester, R. de Ros, R. Fitzwalter, R. de Vyponte, W. de Bruer, R. de Muntefichet, P. Fitzherbert, W. de Aubenie, F. Gresly, F. de Breus, J. de [X16 Monemue,] J. Fitzallen, H. de Mortimer, W. de Beauchamp, W. de St. John, P. de Mully, Brian de Lisle, Thomas de Multon, R. de Argentejn, G. de Nevil, W. de Mauduit, J. de Balun und andere. (X17)

Wir, die genannten Geschenke und Zuwendungen zu ratifizieren und zu genehmigen, bestätigen und stärken dennoch für uns und unsere Erben fortwährend und erneuern durch den Tenor dieser Geschenke dasselbe: Bereit und gewährend für uns und unsere Erben, dass [X18 dies Seine Artikel für immer und ewig sollen fest und unverfälscht eingehalten werden; [X19 und wenn] irgendein Artikel in derselben Charter, die bis jetzt noch enthalten war, nicht eingehalten wurde [X20 Wir werden und durch Autorität königlichen Befehl von nun an fest sie beobachtet].

In Zeugen dessen haben Wir diese unsere Letters Patente verursacht. [T. Edward, unser Sohn in Westminster, der achtundzwanzigste März im achtundzwanzigsten Jahr unserer Herrschaft]

Anmerkungen:
Redaktionelle Informationen
X6

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: Freiheiten
X7

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: von unserer Seite, gegenüber unseren Männern,
X8

Variantenlesung des in den Statuten des Reiches notierten Textes wie folgt: Sie müssen ihrerseits auf ihre Männer achten
X9

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: für uns und unsere Erben,
X10

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: S
X11

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: Battel.
X12

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: Peterborough
X13

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: Abbotsbury
X14

Variantenlesung des in den Statuten des Reiches notierten Textes wie folgt: Oberjustizer
X15

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: Hertford
X16

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: Monmouth
X17

Variantenlesung des in den Statuten des Reichs notierten Textes wie folgt: Gegeben in Westminster am elften Tag des Februars im neunten Jahr unserer Herrschaft.
X18

Variantenlesung des in den Statuten des Reiches notierten Textes wie folgt: die oben genannte Charta in
X19

Variantenlesung des in den Statuten des Reiches notierten Textes wie folgt: obwohl obwohl
X20

Nicht im Original.
X21

Die Alten Übersetzungen lesen diese Reverend Väter als Zeugen; R. Erzbischof von Canterbury Primas von England, A. Bischof von Duresme und andere; Gegeben in Westminster, mit unserer eigenen Hand, der achtundzwanzigste Tag des Monats März, das achtundzwanzigste Jahr unserer Regierung.
Dies stimmt mit den alten gedruckten Kopien des lateinischen Textes überein:
Aber lies
Zeuge Edward, unser Sohn in Westminster, am zwölften Oktober im fünfundzwanzigsten Jahr unserer Herrschaft.

Only three parts of Magna Carta 1297 (STATUTE) still exist on the STATUTE ROLL, they are highlighted in blue.

This can be checked out at: http://www.statutelaw.gov.uk/content.aspx?activeTextDocId=1517519

(Magna Carta)(1297)
1297 c. 9 25_Edw_1_cc_1_9_29

X1

X2 THE GREAT CHARTER OF THE LIBERTIES OF ENGLAND, AND OF THE LIBERTIES OF THE FOREST;

CONFIRMED BY KING EDWARD, IN THE TWENTY-FIFTH YEAR OF HIS REIGN.
Annotations:
Editorial Information
X1

The original text of this Act was not modern English. The traditional translation appears first with obsolete characters modernised. The original text (as an image) appears second.The full reference to the chapter numbers of this Statute includes c. 37 of which has been partly repealed.
X2

The Latin Indorsement beginning “Magna Carta” is at the bottom of Membrane 38, of the Roll, being the last of the three Membranes on which are entered The Inspeximus and Confirmation of the Great Charter and of the Charter of the Forest, the Charter of Confirmation in French, and the King’s Pardon; in Order as they are printed from hence [Statutes of the Realm, volume 1, page 114] to the End of page 124. In all former Printed Copies the Great Charter and the Charter of the Forest, as granted by King Henry III. and confirmed by King Edward I. have been inserted under the ninth year of K. Henry III. See the Collection of Charters of Liberties preceding the Statutes [in Statutes of the Realm, volume 1], and Chapter II. of the Introduction prefixed to [the same] Volume. The Various Readings marked L. are from the Charter of Inspeximus 25 Edw. I, under the Great Seal preserved among the Archives of the City of London. See page 33, of the Charters of Liberties [in Statutes of the Realm, volume 1].

 

{EDWARD by the Grace of God King of England, Lord of Ireland, and Duke of Guyan, to all Archbish…}
EDWARD by the Grace of God King of England, Lord of Ireland, and Duke of Guyan, [X3 to all Archbishops, Bishops, &c.] We have seen the Great Charter of the Lord Henry sometimes King of England, our Father, of the Liberties of England in these words:

 

HENRY by the Grace of God King of England, Lord of Ireland, Duke of Normandy and Guyan, and Earl of Anjou, to all Archbishops, Bishops, Abbots, Priors, Earls, Barons, Sheriffs, Provosts, Officers, and to all Bailiffs, and other our faithful Subjects, which shall see this present Charter, Greeting: Know Ye, that We, unto the honour of Almighty God, and for the salvation of ( X4 ) the souls of our Progenitors and Successors [Kings of England,] to the advancement of Holy Church and amendment of our Realm, of our meer and free will, have given and granted to all Archbishops, Bishops, Abbots, Priors, Earls, Barons, and to all [Freemen] of this our Realm, these Liberties following, to be kept in our Kingdom of England for ever.
Annotations:
Editorial Information

X3

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: To All to whom these present Letters shall come; Greeting.
X4

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: our Soul and
Confirmation of Liberties.
I.
Confirmation of Liberties.
FIRST, We have granted to God, and by this our present Charter have confirmed, for Us and our Heirs for ever, that the Church of England shall be free, and shall have all her whole Rights and Liberties inviolable. We have granted also, and given to all the Freemen of our Realm, for Us and our Heirs for ever, these Liberties under-written, to have and to hold to them and their Heirs, of Us and our Heirs for ever.

 

 

II–VI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F1
Annotations:
Amendments (Textual)
F1

Cc. 2–6 repealed by Statute Law Revision Act 1863 (c. 125) and Statute Law (Ireland) Revision Act 1872 (c. 98)

VII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F2
Annotations:
Amendments (Textual)
F2

C. 7 repealed by Administration of Estates Act (1925) (c. 23), s. 56, Sch. 2 Pt. I, Administration of Estates Act (Northern Ireland) 1955 (c. 24), s. 46, Sch. 3 and Statute Law (Repeals) Act 1969 (c. 52), Sch. Pt. I

VIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3
Annotations:
Amendments (Textual)
F3

C. 8 repealed by Statute Law (Repeals) Act 1969 (c. 52), Sch. Pt. I
. Liberties of London, &c.
IX.
Liberties of London, &c.
THE City of London shall have all the old Liberties and Customs [which it hath been used to have]. Moreover We will and grant, that all other Cities, Boroughs, Towns, and the Barons of the Five Ports, and all other Ports, shall have all their Liberties and free Customs.

 

X. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4
Annotations:
Amendments (Textual)
F4

C. 10 repealed by Statute Law Revision Act 1948 (c. 62)

XI—XII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5
Annotations:
Amendments (Textual)
F5

Cc. 11, 12 repealed by Civil Procedure Acts Repeal Act 1879 (c. 59), Sch.

XIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F6
Annotations:
Amendments (Textual)
F6

 

C. 13 repealed by Statute Law Revision Act 1863 (c. 125) and Statute Law (Ireland) Revision Act 1872 (c. 98)

XIV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F7
Annotations:
Amendments (Textual)
F7

C. 14 repealed by Criminal Law Act 1967 (c. 58), Sch. 3 Pt. I and Criminal Law Act (Northern Ireland) 1967 (c. 18), Sch. 2 Pt. I

XV–XVI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F8
Annotations:
Amendments (Textual)
F8

Cc. 15, 16 repealed by Statute Law (Repeals) Act 1969 (c. 52), Sch. Pt. I

XVII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F9

Annotations:
Amendments (Textual)
F9

C. 17 repealed by Statute Law Revision Act 1892 (c. 19)

XVIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F10
Annotations:
Amendments (Textual)
F10

C. 18 repealed by Crown Proceedings Act 1947 (c. 44), Sch. 2

XIX–XXI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F11

Annotations:
Amendments (Textual)
F11

 

Cc. 19–21 repealed by Statute Law Revision Act 1863 (c. 125) and Statute Law (Ireland) Revision Act 1872 (c. 98)

XXII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F12
Annotations:
Amendments (Textual)
F12

C. 22 repealed by Statute Law Revision Act 1948 (c. 62)

XXIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F13
Annotations:
Amendments (Textual)
F13

C. 23 repealed by Statute Law (Repeals) Act 1969 (c. 52), Sch. Pt. I

XXIV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F14
Annotations:
Amendments (Textual)
F14

C. 24 repealed by Statute Law Revision Act 1863 (c. 125) and Statute Law (Ireland) Revision Act 1872 (c. 98)

XXV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F15
Annotations:
Amendments (Textual)
F15

C. 25 repealed by Statute Law Revision Act 1948 (c. 62)

XXVI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F16

Annotations:
Amendments (Textual)
F16

C. 26 repealed by the Acts 9 Geo. 4 c. 31 s. 1 and 10 Geo. 4 c. 34 s. 1

XXVII–XXVIII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F17
Annotations:
Amendments (Textual)
F17

 

Cc. 27, 28 repealed by Statute Law Revision Act 1863 (c. 125) and Statute Law (Ireland) Revision Act 1872 (c. 98)
Imprisonment, &c. contrary to Law. Administration of Justice.
XXIX.
Imprisonment, &c. contrary to Law. Administration of Justice.
NO Freeman shall be taken or imprisoned, or be disseised of his Freehold, or Liberties, or free Customs, or be outlawed, or exiled, or any other wise destroyed; nor will We not pass upon him, nor [X5 condemn him,] but by lawful judgment of his Peers, or by the Law of the Land. We will sell to no man, we will not deny or defer to any man either Justice or Right.
Annotations:
Editorial Information
X5

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: deal with him,

 

 

XXX. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F18
Annotations:
Amendments (Textual)
F18

C. 30 repealed by Statute Law (Repeals) Act 1969 (c. 52), Sch. Pt. I

XXXI. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F19
Annotations:
Amendments (Textual)
F19

 

C. 31 repealed by Statute Law Revision Act 1863 (c. 125) and Statute Law (Ireland) Revision Act 1872 (c. 98)

XXXII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F20
Annotations:
Amendments (Textual)
F20

C. 32 repealed by Statute Law Revision Act 1887 (c. 59)

XXXIII—XXXIV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F21
Annotations:
Amendments (Textual)
F21

Cc. 33, 34 repealed by Statute Law Revision Act 1863 (c. 125) and Statute Law (Ireland) Revision Act 1872 (c. 98)

XXXV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F22
Annotations:
Amendments (Textual)
F22

C. 35 repealed by Sheriffs Act 1887 (c. 55), s. 39, Sch. 3

XXXVI–XXXVII. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F23
Annotations:
Amendments (Textual)
F23

 

Cc. 36, 37 repealed by Statute Law Revision Act 1863 (c. 125) and Statute Law (Ireland) Revision Act 1872 (c. 98)
Click to open General Saving. Observance of these Liberties. Subsidy, in respect of this Charter and Charter of the Forest.
General Saving. Observance of these Liberties. Subsidy, in respect of this Charter and Charter of the Forest.
Reserving to all Archbishops, Bishops, Abbots, Priors, Templars, Hospitallers, Earls, Barons, and all Persons, as well Spiritual as Temporal, all their [X6 free Liberties] and free Customs, which they have had in time passed. And all these Customs and Liberties aforesaid, which We have granted to be holden within this our Realm, [X7 as much as appertaineth to Us and our Heirs, we shall observe; and] all Men of this our Realm, as well Spiritual as Temporal, [X8 as much as in them is, shall observe the same against all Persons, in like wise.] And for this our Gift and Grant of these Liberties, and of other contained in our Charter of Liberties of our Forest, the Archbishops, Bishops, Abbots, Priors, Earls, Barons, Knights, Freeholders, and other our Subjects, have given unto Us the Fifteenth Part of all their Moveables. And We have granted unto them on the other part, ( X9 ) that neither We nor our Heirs shall procure or do any thing whereby the Liberties in this Charter contained shall be infringed or broken. And if any thing be procured by any person contrary to the premises, it shall be had of no force nor effect. These being Witnesses; Lord [X10 B.] Archbishop of Canterbury, E. Bishop of London, J. Bishop of Bathe, P. of Winchester, H. of Lincoln, R. of Salisbury, W. of Rochester, W. of Worcester, J. of Ely, H. of Hereford, R. of Chichester, W. of Exeter, Bishops; the Abbot of St. Edmonds, the Abbot of St. Albans, the Abbot of [X11 Bello,] the Abbot of St. Augustine’s in Canterbury, the Abbot of Evesham, the Abbot of Westminster, the Abbot of [X12 Bourgh St. Peter,] the Abbot of Reding, the Abbot of Abindon, the Abbot of Malmsbury, the Abbot of Winchcomb, the Abbot of Hyde, the Abbot of Certesey, the Abbot of Sherburn, the Abbot of Cerne, the Abbot of [X13 Abbotebir,] the Abbot of Middleton, the Abbot of Seleby, the Abbot of Cirencester; H. de Burgh [X14 Justice,] H. Earl of Chester and Lincoln, W. Earl of Salisbury, W. Earl of Warren, G. de Clare Earl of Gloucester and [X15 Hereford,] W. de Ferrars Earl of Derby, W. de Mandeville Earl of Essex, H. de Bygod Earl of Norfolk, W. Earl of Albemarle, H. Earl of Hereford, J. Constable of Chester, R. de Ros, R. Fitzwalter, R. de Vyponte, W. de Bruer, R. de Muntefichet, P. Fitzherbert, W. de Aubenie, F. Gresly, F. de Breus, J. de [X16 Monemue,] J. Fitzallen, H. de Mortimer, W. de Beauchamp, W. de St. John, P. de Mauly, Brian de Lisle, Thomas de Multon, R. de Argenteyn, G. de Nevil, W. de Mauduit, J. de Balun, and others. ( X17 )

 

We, Ratifying and approving these Gifts and Grants aforesaid, confirm and make strong all the same for Us and our Heirs perpetually, and by the Tenor of these Presents do renew the same: Willing and granting for Us and our Heirs, that [X18 this Charter and] all and singular his Articles for ever shall be stedfastly, firmly, and inviolably observed; [X19 and if] any Article in the same Charter contained yet hitherto peradventure hath not been kept [X20 We will and by authority royal command from henceforth firmly they be observed].

 

In Witness whereof We have caused these our Letters Patents to be made. [X21 T. Edward our son at Westminster, the twenty-eighth day of March in the twenty-eighth year of our Reign.]

Annotations:
Editorial Information
X6

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: Liberties
X7

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: on our part, towards our men,
X8

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: shall observe on their part towards their men
X9

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: for us and our heirs,
X10

 

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: S
X11

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: Battel.
X12

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: Peterborough
X13

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: Abbotsbury
X14

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: Chief Justicer
X15

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: Hertford
X16

 

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: Monmouth
X17

 

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: Given at Westminster the eleventh day of February in the ninth year of our Reign.
X18

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: the Charter aforesaid in
X19

Variant reading of the text noted in The Statutes of the Realm as follows: even although
X20

Not in Original.
X21

The Old Translations read These Reverend Fathers being Witnesses; R. Archbishop of Canterbury Primate of England, A. Bishop of Duresme, and other; Given at Westminster, with our own hand, the twenty-eighth day of the month of March, the twenty-eighth year of our reign.
This agrees with the Old Printed Copies of the Latin Text:
But read
Witness Edward our Son at Westminster, the Twelfth day of October in the Twenty-fifth Year of our Reign.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.