Abschreibung

11

Eine Abschreibung erfasst im betrieblichen Rechnungswesen die planmäßige oder außerplanmäßige Wertminderung von Vermögenswerten eines Unternehmens. Abschreibungen messen somit einen Wertverlust des Unternehmensvermögens. Die Gründe für den Vermögensverlust können dabei z.B. in der Alterung und dem Verschleiß der Vermögenswerte (z.B. bei Maschinen) oder auch in einem (Markt-)Preisverfall (z.B. bei Immobilien oder Wertpapieren) liegen.

Abschreibungen werden vorgenommen, um stets den aktuellen Wert des Betriebsvermögens ersehen zu können und um den Wertverlust durch Abnutzung oder Alterung der Anlagegüter als Kosten in der Buchhaltung und Kostenrechnung der Unternehmen berücksichtigen zu können. Dazu wird die Abschreibung zunächst auf Grundlage betriebswirtschaftlicher Grundlagen ermittelt und anschließend unter Berücksichtigung handels- und steuerrechtlicher Besonderheiten (insbesondere § 253 HGB und 7 EStG) in der Gewinnermittlung und Bilanzierung berücksichtigt.

Der resultierende Wert für eine Abschreibung pro Jahr muss nicht in jedem Jahr gleich hoch sein. Die Minderung der Vermögenswerte kann zum ersten in gleichmäßigen Beträgen erfolgen (lineare Abschreibung). Zum zweiten ist eine Wertminderung durch jährlich fallende Raten möglich (degressive Abschreibungen). Zum dritten kann die Wertminderung über jährlich steigende Raten (progressive Abschreibung) oder leistungsabhängig erfolgen.

Literatur:

Perridon, L. und M. Steiner (2004), Finanzwirtschaft in der Unternehmung, 13. Aufl., Verlag Vahlen, München.

Coenenberg, A. G. (2005), Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse, 20. Aufl., Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart.

Gablers Wirtschaftslexikon, Online Artikel, http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/54441/abschreibung-v7.html

§ 253 HGB – Wertansätze der Vermögensgegenstände und Schulden, Handelsgesetzbuch

§ 7 EStG – Absetzung für Abnutzung oder Substanzverringerung

Schlagwort:
Abschreibung

JEL Code:
[E220] Capital; Investment; Capacity

Wirtschaftskompass: 10.7 Ansteckungseffekte

Comments are closed.