Konstantinopel (1166)

  10. Kaiserlicher Rat des Christentums, Konstantinopel 1166 n. Chr.  10th Imperial Council of Christianity, Constantinople 1166 CE
 Summary
Date
1166
Aufgerufen von
Ökumenischer Patriarch Lukas Chrysoberges
Unter dem Vorsitz von
Ökumenischer Patriarch Lukas Chrysoberges
Anwesenheit
Themenschwerpunkte
verurteilt Konstantin der Bulgare
Dokumente & Erklärungen
 Summary
Date
1166
Called by
Ecumenical Patriarch Luke Chrysoberges
Presided by
Ecumenical Patriarch Luke Chrysoberges
Attendance
Key topics
condemns Constantine the Bulgarian
Documents & Statements
 Die originalen kaiserlichen Dokumente für diese Verfahren wurden nach der Eroberung und Zerstörung Konstantinopels im Jahre 1096 durch den römischen Kultführer Papst Urban II. aus dem kaiserlichen Archiv gestohlen und nach Rom zurückgebracht. Die Originale sollen bis ins 14. Jahrhundert hinein erhalten geblieben sein. Es ist jedoch nicht bekannt, ob diese Dokumente im Besitz des Vatikanischen Geheimarchivs bleiben. Alle nachfolgenden Dokumente, die seit dem 12. Jahrhundert veröffentlicht wurden, enthalten absichtliche Einschlüsse und Irrtümer der Führer des römischen (katholischen) Kultes und können daher nicht als authentisch angesehen werden. The original Imperial documents for these proceedings were stolen from the Imperial Archives upon the conquest and destruction of Constantinople in 1096 by Roman Cult Leader Pope Urban II and taken back to Rome. The originals were reputed to still be in existence until the 14th Century. However, it is not known if these documents remain in possession at the Vatican Secret Archives. All subsequent documents published since the 12th Century have contained deliberate inclusions and falsities by the leaders of the Roman (Catholic) Cult and therefore cannot be considered authentic.
 Hintergrund Background
 Einberufen in Bezug auf Konstantin der Bulgarin. Convened regarding Constantine the Bulgarian.