Konstantinopel (1341/49/51)

  12. (letzter) Kaiserlicher Rat des Christentums, Konstantinopel 1341 n.Chr.  12th (last) Imperial Council of Christianity, Constantinople 1341 CE
 Summary
Date
1341
Aufgerufen von
Römischer Kaiser Andronicus III., (später römischer Kaiser Johannes VI. Cantacuzene)
Unter dem Vorsitz von
Ökumenischer Patriarch John Calecas
Anwesenheit
Patriarchen von Alexandria, Antiochia und Jerusalem, sowie mehrere Bischöfe und Äbte, darunter der heilige Gregor Palamas.
Themenschwerpunkte
Verurteilt Barlaam von Calabri. Spätere Sitzungen verurteilen Acindynus, der das Gegenteil von Barlaam von Kalabrien
Dokumente & Erklärungen
 Summary
Date
1341
Called by
Roman Emperor Andronicus III, (later Roman Emperor John VI Cantacuzene)
Presided by
Ecumenical Patriarch John Calecas
Attendance
Patriarchs of Alexandria, Antioch and Jerusalem, and several bishops and abbots, including St. Gregory Palamas
Key topics
Condemns Barlaam of Calabri. Later sessions condemn Acindynus, who takes the opposite extreme to Barlaam of Calabria
Documents & Statements
Die originalen kaiserlichen Dokumente für diese Verfahren wurden nach der Eroberung und Zerstörung Konstantinopels im Jahre 1096 durch den römischen Kultführer Papst Urban II. aus dem kaiserlichen Archiv gestohlen und nach Rom zurückgebracht. Die Originale sollen bis ins 14. Jahrhundert hinein erhalten geblieben sein. Es ist jedoch nicht bekannt, ob diese Dokumente im Besitz des Vatikanischen Geheimarchivs bleiben. Alle nachfolgenden Dokumente, die seit dem 12. Jahrhundert veröffentlicht wurden, enthalten absichtliche Einschlüsse und Irrtümer der Führer des römischen (katholischen) Kultes und können daher nicht als authentisch angesehen werden. The original Imperial documents for these proceedings were stolen from the Imperial Archives upon the conquest and destruction of Constantinople in 1096 by Roman Cult Leader Pope Urban II and taken back to Rome. The originals were reputed to still be in existence until the 14th Century. However, it is not known if these documents remain in possession at the Vatican Secret Archives. All subsequent documents published since the 12th Century have contained deliberate inclusions and falsities by the leaders of the Roman (Catholic) Cult and therefore cannot be considered authentic.
 Hintergrund Background
 Einberufen in Bezug auf Barlaam den Kalabrischen und Acindynus. Verurteilter Barlaam der Kalabrische und Acindynus. Verurteilt wurden diejenigen, die glauben, dass das Licht der Verklärung Christi eine Erscheinung oder das Wesen Gottes war, und diejenigen, die nicht glauben, dass das göttliche Licht die ungeschaffene Gnade und Energie Gottes ist, die aus dem Wesen Gottes hervorgeht; diejenigen, die den ungeteilten Unterschied zwischen dem Wesen Gottes und seiner Energie nicht erkennen; Diejenigen, die die Energie Gottes verleugnen, sind ungeschaffen; diejenigen, die sagen, dass die Unterscheidung zwischen Energie und Essenz impliziert, dass Gott nicht einfach und unverfälscht ist; diejenigen, die behaupten, dass der Begriff“Gottheit“ nur auf das Wesen Gottes und nicht auf die göttliche Energie angewendet werden sollte; und diejenigen, die die göttliche Essenz aufrechterhalten, können kommuniziert werden. Convened regarding Barlaam the Calabrian and Acindynus. Condemned Barlaam the Calabrian and Acindynus. Condemned those who think the light of Christ’s Transfiguration was an apparition, or the essence of God and those who do not believe the divine light is the uncreated grace and energy of God which proceeds from God’s essence; those who do not recognise the undivided distinction between God’s essence and his energy; those who deny the energy of God is uncreated; those who say the distinction between energy and essence implies that God is not simple and uncompounded; those claim the term ‚Godhead‘ should only be applied to the essence of God, and not to the divine energy; and those who maintain the Divine Essence can be communicated.