8. Jahrhundert

0 10
   
   Chapter 8 (700 – 800 ce)  Kapitel 8 (700 – 800 ce)
  That in continuation, the following criminal charges are alleged:  In der Folge werden folgende strafrechtliche Anklagen erhoben:
[Crime No.07-03] Of ongoing identity fraud: (700-800 CE): Th  [Verbrechen Nr. 07-03] Von anhaltendem Identitätsbetrug: (700-800 CE): Th
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (701 – 705 CE) That the person known as Pope John VI, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (701 – 705 CE) Dass die Person bekannt als Papst John VI, war sowohl ein Mitglied und ein Führer einer Organisation, die als der „römische Kult“ zuerst gegründet bekannt ist und anschließend zum alleinigen Zweck des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (705 – 707 CE) That the person known as Pope John VII, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (705 – 707 CE) Dass die Person, die als Papst John VII bekannt ist, war sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer Organisation, die als der „römische Kult“ zuerst gegründet bekannt ist und anschließend zum alleinigen Zweck des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (708 – 708 CE) That the person known as Pope Sisinnus, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (708 – 708 CE) Dass die als Papst Sisinnus bekannte Person sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer Organisation war, die als der „Römische Kult“ bekannt wurde und zuerst gegründet wurde in der Folge zum alleinigen Zweck des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (708 – 715 CE) That the person known as Pope Constantine, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (708 – 715 CE) Dass die als Papst Constantine bekannte Person sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer als „römischer Kult“ bekannten Organisation war, gründete und in der Folge zum alleinigen Zweck des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (715 – 731 CE) That the person known as Pope Gregory II, also known as St. Gregory, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (715 – 731 CE) Dass die Person bekannt als Papst Gregory II, auch bekannt als St. Gregory, war sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer Organisation bekannt als der „Römische Kult“ wurde zuerst gegründet und anschließend ausschließlich zum Zwecke des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (731 – 741 CE) That the person known as Pope Gregory III, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (731 – 741 CE) Dass die als Papst Gregor III. Bekannte Person sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer Organisation war, die als „römischer Kult“ bekannt wurde und anschließend zum alleinigen Zweck des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (741 – 752 CE) That the person known as Pope Zachary, also known as St. Zachary, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Verein / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (741 – 752 CE) Dass die Person bekannt als Papst Zachary, auch bekannt als St. Zachary, war sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer Organisation, die als bekannt ist „Roman Cult“ wurde zunächst gegründet und anschließend ausschließlich zum Zweck der organisierten kriminellen Tätigkeit beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of publishing false documents/statements (751 CE)
That Pope Zachary, also known as St. Zachary in full knowledge of the unlawful act, did delivery commission the forgery of a letter written in pure gold upon fine vellum alleging it to be from St. Peter saying the following::

Peter, elected Apostle by Jesus Christ, Son of the Living God. I, Peter, summoned to the apostolate by Christ, Son of the Living God, has received from the Divine Might the mission of enlightening the whole world…

Wherefore, all those who, having heard my preaching, put it into practice, must believe absolutely that by God’s order their sins are cleansed in this world and they shall enter stainless into everlasting life Come ye to the aid of the Roman people, which has been entrusted to me by God. And I, on the day of Judgment, shall prepare for you a splendid dwelling place in the Kingdom of God.

Signed, Peter, Prince of the Apostles

That this letter was deliverately intended to deceive the court of the Franks to influence the election of Pepin and furthermore to secure the ownership of the lands under his control upon his death.

 [Verbrechen Nr.07-03] Von der Veröffentlichung von falschen Dokumenten / Behauptungen (751 CE)
Dieser Papst Zacharias, auch bekannt als St. Zachary in voller Kenntnis der gesetzeswidrigen Handlung, hat die Auslieferung eines Briefes in Auftrag gegeben, der in reinem Gold auf feinem Pergament geschrieben ist, indem er behauptet, dass es von St. Peter ist und folgendes sagt:

Petrus, von Jesus Christus gewählter Apostel, Sohn des lebendigen Gottes. Ich, Petrus, der von Christus, dem Sohn des Lebendigen Gottes, zum Apostolat gerufen wurde, hat von der Göttlichen Macht die Mission erhalten, die ganze Welt zu erleuchten …

Darum müssen alle, die, nachdem sie meine Predigt gehört haben, es in die Praxis umsetzen, absolut daran glauben, dass durch Gottes Befehl ihre Sünden in dieser Welt gereinigt werden und sie in das ewige Leben eingehen werden. Kommt zu Hilfe des römischen Volkes, das hat wurde mir von Gott anvertraut. Und ich werde am Tage des Gerichts für euch einen herrlichen Wohnsitz im Reich Gottes bereiten.

Unterzeichnet, Peter, Prinz der Apostel

Daß dieser Brief den Frankenhof täuschen sollte, um die Wahl von Pepin zu beeinflussen und weiterhin das Eigentum an den unter seinem Einfluß stehenden Ländern bei seinem Tode zu sichern.

[Crime No.07-03] Of publishing false documents/statements (751 CE)
That Pope Zacharias did falsely acknowledge the authority of Pepin the Short as the ruler of the Franks over the bloodlines of the Merovingian kings who preceded him by claiming they were but illegitimate figureheads.
 [Verbrechen Nr.07-03] Von der Veröffentlichung von falschen Dokumenten / Behauptungen (751 CE)
Dieser Papst Zacharias hat die Autorität von Pepin dem Kurzen als dem Herrscher der Franken über die Blutlinien der merowingischen Könige, die ihm vorausgingen, fälschlich anerkannt, indem sie behaupteten, sie seien nur uneheliche Galionsfiguren.
[Crime No.07-03] Of moral indecency and depravity for the purpose of extortion and deception (751 CE) That Pope Zachary did commission a chair built of fine timber and then did claim it to be the very chair upon which St. Peter did sit when alleged Bishop of Rome. That this fraud was done with deliberate calculation to deceive the Franks and all Christians into believing its authenticity.  [Tat Nr. 07-03] Von moralischer Unzucht und Verderbtheit zum Zwecke der Erpressung und Täuschung (751 n. Chr.) Dieser Papst Zacharias beauftragte einen Stuhl aus feinem Holz und behauptete dann, er sei der Stuhl, auf dem Petrus Hat bei angeblichen Bischof von Rom gesessen. Dass dieser Betrug mit vorsätzlicher Berechnung begangen wurde, um die Franken und alle Christen zu glauben, dass sie authentisch sind.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (752 – 752 CE) That the person known as Pope Stephen, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von der Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (752 – 752 CE) Dass die Person bekannt als Papst Stephen, war sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer Organisation, die als der „römische Kult“ zuerst gegründet und bekannt ist in der Folge zum alleinigen Zweck des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (752 – 757 CE) That the person known as Pope Stephen II, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (752 – 757 CE) Dass die als Papst Stephen II bekannte Person sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer als „römischer Kult“ bekannten Organisation war, wurde zuerst gegründet und anschließend zum alleinigen Zweck des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (757 – 767 CE) That the person known as Pope Paul I, also known as St. Paul, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (757 – 767 CE) Dass die Person bekannt als Papst Paul I, auch bekannt als St. Paul, war sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer Organisation bekannt als der „römische Kult“ wurde zuerst gegründet und anschließend ausschließlich zum Zwecke des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (767 – 772 CE) That the person known as Pope Stephen III, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (767 – 772 CE) Dass die als Papst Stephen III bekannte Person sowohl ein Mitglied als auch ein Führer einer als „römischer Kult“ bekannten Organisation war, wurde zuerst gegründet und anschließend zum alleinigen Zweck des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of moral indecency and depravity for the purpose of extortion: (768 CE) That Charlemagne did launch a vicious campaign of evangelism against the Saxons of Germany by cutting down their sacred tree – the World Tree or Yggdrasil – located in the north German forest near present day Marburg.  [Crime No.07-03] Von moralischer Unzucht und Verderbtheit zum Zweck der Erpressung: (768 n. Chr.) Dass Karl der Große eine bösartige Kampagne der Evangelisation gegen die Sachsen von Deutschland startete, indem er ihren heiligen Baum – den Weltenbaum oder Yggdrasil – niederschlug befindet sich im norddeutschen Wald nahe dem heutigen Marburg.
[Crime No.07-03] Of association/membership to a criminal organisation: (772 – 795 CE) That the person known as Pope Adrian I, was both a member and leader of an organisation known as the “Roman Cult” first established and subsequently maintained for the sole purpose of organized criminal enterprise. That in his capacity of leader of this organized criminal enterprise did direct for numerous criminal acts to be undertaken including, but not limited to: murder, torture, infantcide, satanism, fraud, extortion, kidnapping, rape, and lack of public morals.  [Verbrechen Nr.07-03] Von Vereinigung / Mitgliedschaft zu einer verbrecherischen Organisation: (772 – 795 CE) Dass die als Papst Adrian I. bekannte Person sowohl ein Mitglied als auch ein Anführer einer als „römischer Kult“ bekannten Organisation war und anschließend zum alleinigen Zweck des organisierten kriminellen Unternehmens beibehalten. Dass er in seiner Eigenschaft als Anführer dieses organisierten kriminellen Unternehmens für zahlreiche kriminelle Handlungen verantwortlich war, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Mord, Folter, Kindermord, Satanismus, Betrug, Erpressung, Entführung, Vergewaltigung und Mangel an öffentlicher Moral.
[Crime No.07-03] Of moral depravity and indecency for the purpose of coordinating satanic human sacrifice: (772 CE) That Charlamagne did commission an attachment of priests as executioners for the efficient ritual murder of Saxons who did not “convert” or pay tribute to the Roman Catholic Church.  [Verbrechen Nr.07-03] Von moralischer Verdorbenheit und Unzucht zum Zwecke der Koordinierung satanischer Menschenopfer: (772 CE) Dass Charlamagne eine Pfändung von Priestern als Vollstrecker für den effizienten Ritualmord an Sachsen in Auftrag gab, die nicht „konvertiert“ oder Tribut an die römisch-katholische Kirche.
[Crime No.07-03] Of murder: (782 CE) That Charlemagne did order the unlawful murder of 4,500 Saxon prisoners of war at Verden .  [Tat Nr. 07-03] Von Mord: (782 n. Chr.) Dieser Karl der Große befahl den unrechtmäßigen Mord an 4500 sächsischen Kriegsgefangenen in Verden.
[Crime No.07-03] Of historic and unprecedented crime of deliberate forgery as a crime against humanity: (774 CE) That Pope Adrian I did knowingly, deliberately and personally commission the Abbey of St. Denis to create a forgery known as Constitutum Donatio Constantini or Constitutum domini Constantini imperatoris (“Donation of Constantine”) allegedly issued by the fourth century Roman Emperor Constantine I, granting Pope Sylvester I and his successors, as inheritors of St Peter, the dominion over the city of Rome, Italy, and the entire Western Roman Empire, while Constantine would retain imperial authority in the Eastern Roman Empire from his new imperial capital of Constantinople.

The text claimed that the Donation was Constantine’s reward to Sylvester for instructing him in the Christian faith, baptizing him and miraculously curing him of leprosy.

The forged text as points is as follows:

1. Constantine desires to promote the Chair of Peter over the Empire and its seat on earth by bestowing on it imperial power and honor.

2. The Chair of Peter shall have supreme authority over all churches in the world.

3. It shall be judge in all that concerns the service of God and the Christian faith.

4. Instead of the diadem which the Emperor wished to place on the pope’s head, but which the pope refused, Constantine had given to him and to this successors the phrygium – that is, the tirara and the lorum which adorned the emperor’s neck, as well as the other gorgeous robes and insignia of the imperial dignity.

5. The Roman clergy shall enjoy the high privileges of the Imperial Senate, being eligible to the dignity of patrician and having the right to wear decorations worn by the nobles under the Empire.

6. The offices of cubicularii, ostiarii, and excubitae shall belong to the Roman Church

7. The Roman clergy shall ride on horses decked with white coverlets, and, like the Senate, wear white sandals.

8. If a member of the Senate shall wish to take orders, and the pope consents, no one shall hinder him.

9. Constantine gives up the remaining sovereignty over Rome, the provinces, cities and towns of the whole of Italy or of the Western Regions, to Pope Silvester and his successors.

Furthermore, that this forged document was given to Charlemagne following the donation of his lands in 774 at his father;s will upon the deceit of the forged document from St. Peter with the deliberate intent to secure the surety of these lands and any others obtained by Charlemagne. That this document was then presented in 774 to Charlemagne by Pope Adrian I claiming its authenticity.

[Verbrechen Nr.07-03] Von historischem und beispiellosem Verbrechen der vorsätzlichen Fälschung als ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit: (774 CE) Dieser Papst Adrian I. hat wissentlich, absichtlich und persönlich die Abtei von St. Denis beauftragt, eine als Constitutum bekannte Fälschung zu schaffen Donatio Constantini oder Constitutum domini Constantini imperatoris („Schenkung Konstantins“), angeblich vom römischen Kaiser Konstantin I. im 4. Jahrhundert herausgegeben, der Papst Sylvester I. und seinen Nachfolgern, als Erben des heiligen Petrus, die Herrschaft über die Stadt Rom, Italien und das gesamte Weströmische Reich, während Konstantin die kaiserliche Autorität im Oströmischen Reich von seiner neuen Reichshauptstadt Konstantinopel behalten würde.

Der Text behauptete, dass die Spende Konstantins Belohnung für Sylvester war, weil er ihn im christlichen Glauben unterwiesen hatte, ihn getauft hatte und ihn wundersamerweise von Lepra geheilt hatte.

Der gefälschte Text als Punkte lautet wie folgt:

1. Constantine möchte den Stuhl Petri über das Reich und seinen Sitz auf der Erde fördern, indem er ihm imperiale Macht und Ehre verleiht.

2. Der Stuhl Petri soll die höchste Autorität über alle Kirchen der Welt haben.

3. In allem, was den Dienst Gottes und den christlichen Glauben betrifft, soll es Richter sein.

4. Statt des Diadems, das der Kaiser auf den Kopf des Papstes legen wollte, den der Papst jedoch ablehnte, hatte Konstantin ihm und diesen Nachfolgern das Phrygium, dh das Tirara und das lorum, das den Hals des Kaisers schmückte, gegeben Sowie die anderen wunderschönen Roben und Insignien der kaiserlichen Würde.

5. Der römische Klerus soll die hohen Privilegien des kaiserlichen Senats genießen, der die Würde eines Patriziers genießt und das Recht hat, von den Adligen unter dem Kaiserreich getragene Dekorationen zu tragen.

6. Die Büros der Cubicularii, Ostiarii und Excubitae sollen der römischen Kirche angehören

7. Der römische Klerus soll auf Pferden reiten, die mit weißen Decken bedeckt sind, und, wie der Senat, weiße Sandalen tragen.

8. Wenn ein Mitglied des Senats Befehle annehmen will und der Papst zustimmt, soll ihn niemand behindern.

9. Konstantin gibt Papst Silvester und seinen Nachfolgern die verbliebene Oberhoheit über Rom, die Provinzen, Städte und Gemeinden ganz Italiens oder der westlichen Regionen.

Außerdem wurde dieses gefälschte Dokument Karl dem Großen nach der Schenkung seines Landes im Jahre 774 an den Willen seines Vaters gegeben, nachdem er das gefälschte Dokument von St. Peter mit der bewussten Absicht, die Sicherheit dieser Länder und aller anderen erhaltenen Güter zu sichern, betrogen hatte von Karl dem Großen. Dass dieses Dokument im Jahr 774 von Papst Adrian I. Karl dem Großen vorgelegt wurde und seine Echtheit beanspruchte.

Read More

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.